TV live schauen » Fernsehen News » Fußball EM 2021 (offiziell „UEFA EURO 2020“)

Fußball EM 2021 (offiziell „UEFA EURO 2020“)



Fußball EM 2021 (offiziell „UEFA EURO 2020“) Im Sommer 2021 steht von 11. Juni bis 11. Juli die 21. Fußball-Europameisterschaft an und jene hat ihren Platz in den Geschichtsbüchern sicher. Denn erstmals in der Fußballgeschichte musste eine EM-Endrunde verschoben werden.

Eigentlich sollte die EURO von 12. Juni bis 12. Juli 2020 stattfinden, aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste das Turnier aber um ein Jahr nach hinten verlegt werden. Obwohl die Endrunde damit erst im Jahr 2021 stattfindet, entschied sich die UEFA den Namen „EURO 2020“ beizubehalten.

Grund dafür ist unter anderem die Tatsache, dass die EURO im Jahr 2020 ihr 60-Jahre-Jubiläum gefeiert hätte. Aus diesem Anlass wird auch zum ersten Mal in der Fußballgeschichte eine Endrunde in ganz Europa ausgetragen. Gespielt wird dabei in 11 unterschiedlichen Ländern und Stadien auf dem europäischen Kontinent.

Wieso findet die EM 2021 in ganz Europa statt?


Die Idee, die EM 2021 in ganz Europa auszutragen, kam im Jahr 2012 auf. Der damalige UEFA-Präsident Michel Platini machte diesen Vorschlag, um den 60. Geburtstag der Europameisterschaft im Jahr 2020 besonders zu feiern (wegen der Corona-Pandemie musste die EURO auf 2021 verschoben werden). Anfangs schien es, als hätte sich die UEFA entschieden, die EM fortan immer in ganz Europa auszutragen.

Es war am früheren DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock, diesbezüglich für Aufklärung zu sorgen. Er machte deutlich, dass es sich tatsächlich um eine einmalige Entscheidung handelte. 2024 werde die EM wieder nur in einem Land stattfinden, so Sandrock – vermutlich nicht ohne Hintergedanken, denn Deutschland bewarb sich um die Ausrichtung des Turniers im Jahr 2024. Schlussendlich bekam Deutschland auch den Zuschlag und wird als Gastgeber der EM 2024 fungieren.

Bei der EURO 2020 (2021) gehen, wie schon 2016, 24 Mannschaften an den Start. Die Qualifikation bestritten 55 Länder in 10 Gruppen. Die Sieger und die Zweitplatzierten aller Gruppen lösten das Ticket. Die vier verbleibenden Plätze wurden in den Playoff-Spielen der UEFA Nations League vergeben.

Welche TV-Sender übertragen die EURO 2020?


Gleich zu Beginn eine wichtige Nachricht für euch: Nicht alle Partien der EM 2020 sind in Deutschland im Free-TV zu sehen! Im März 2021 wurde bekannt, dass die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ZDF und ARD alle 51 Spiele der EURO 2020 an das kostenpflichtige MagentaTV sublizensieren.

Insgesamt 10 Gruppenspiele ohne deutsche Beteiligung sind exklusiv auf MagentaTV zu sehen und somit nicht im Free-TV verfügbar.

In Österreich und der Schweiz gibt es hingegen keine große Änderungen. Hier laufen alle Partien wie gewohnt auf den öffentlich-rechtlichen Sendern ORF (Österreich) und SRF (Schweiz) und können somit kostenlos verfolgt werden.


Stadien der Europameisterschaft 2021 in Europa


Erstmals konnten Länder 1 bis 2 eigene Stadien vorschlagen. Als die Auswahl stand, musste doch noch einmal alles über den Haufen geworden werden. Dies hatte zwei Gründe. Zum einen wurde Brüssel komplett als Spielort gestrichen, weil es nicht ausräumbare Sicherheitsbedenken gab. Die Zahl der Stadien wurde so von den eigentlich geplanten 13 auf 12 reduziert.

Zum anderen machten Deutschland und England einen bemerkenswerten Deal. Deutschland zog die Bewerbung von Berlin ganz zurück, außerdem verzichtete München darauf, sich um ein Halbfinale zu bewerben. Stattdessen bekam das Wembley Stadion in London diese Spiele und richtet damit beide Halbfinals sowie das Endspiel aus.

Im Gegenzug unterstützte England die deutsche EM Bewerbung 2024 und hat zudem das Wort, dass Deutschland die Briten unterstützen wird, sollten die sich um die Europameisterschaft 2028 bewerben.

Im April 2021, also kurz vor EURO-Beginn wurden dann noch Dublin und Bilbao als Veranstaltungsorte von der UEFA gestrichen. Grund dafür war die fehlende Zusicherung von Zuschauern bei den EM-Partien. Der Spielort Bilbao wurde durch das Olympiastadion in Sevilla ersetzt. Dublins Spiele gingen an St. Petersburg (Gruppenspiele) und London (Achtelfinale).

In folgenden 11 Spielorten wird die EM 2021 über die Bühne gehen:



London (Wembley)
🇩🇪 München (Allianz Arena)
🇮🇹 Rom (Olimpico)
Glasgow (Hamden Park)
🇳🇱 Amsterdam (Johann Cruyff-Arena)
🇪🇸 Sevilla (Olympiastadion)
🇷🇺 Sankt Petersburg (Krestowski Stadion)
🇭🇺 Budapest (Neues Nationalstadion)
🇩🇰 Kopenhagen (Telia Parken)
🇦🇿 Baku (Nationalstadion)
🇷🇴 Bukarest (Arena Națională)

Darum wurde die EURO 2020 ins Jahr 2021 verschoben


Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise im März 2020 mussten in Europa zahlreiche Spiele abgesagt und unterbrochen werden. Um die verpassten Spieltermine nachzuholen, hätte man bei einer EM 2020 keine Möglichkeiten gehabt die Saison später abzuschließen. Durch eine Verschiebung erhielt man mehr Flexibilität und kann mit großer Wahrscheinlichkeit sowohl die nationalen Ligen, als auch die Europapokal-Bewerbe 2020 abschließen.

Hinzu kommt außerdem, dass Italien nicht nur das EM Eröffnungsspiel und 3 weitere EURO-Spiele in Rom austragen sollte, sondern auch Hot Spot von COVID-19 ist und eines der am meisten betroffenen Länder in Europa. Bei einem Festhalten an der Austragung der EURO 2020 wäre man großen Sicherheitsbedenken gegenüber gestanden. Auch die stetige Verbreitung des Virus durch die zahlreichen Reisen wäre eine Gefahr für alle Europäer gewesen.

Insgesamt ist die Entscheidung für eine Europameisterschaft 2021 aufgrund der Situation im Frühjahr 2020 durchzuführen, sehr gut nachvollziehbar und bringt zahlreiche Vorteile mit sich.

Titelverteidiger Portugal ist damit fünf Jahre lang amtierender Europameister statt den üblichen vier. Der Gewinner der EM 2021 kann seinen Titel dann bei der EM 2024 in Deutschland verteidigen.

EM 2021: Spielplan, Termine, Gruppen, TV-Ausstrahlung


Gruppe A: Türkei, Italien, Wales, Schweiz
Spielplan für Gruppe A
11. Juni 21:00 Uhr Türkei - Italien Rom (0:3)
12. Juni 15:00 Uhr Wales - Schweiz Baku (1:1)
16. Juni 18:00 Uhr Türkei - Wales Baku (0:2)
16. Juni 21:00 Uhr Italien - Schweiz Rom (3:0)
20. Juni 18:00 Uhr Italien - Wales Rom ZDF oder Magenta
20. Juni 18:00 Uhr Schweiz - Türkei Baku ZDF oder Magenta

Gruppe B: Dänemark, Finnland, Belgien, Russland
Spielplan für Gruppe B
12. Juni 18:00 Uhr Dänemark - Finnland Kopenhagen (0:1)
12. Juni 21:00 Uhr Belgien - Russland Sankt Petersburg (3:0)
16. Juni 15:00 Uhr Finnland - Russland Sankt Petersburg (0:1)
17. Juni 18:00 Uhr Dänemark - Belgien Kopenhagen (1:2)
21. Juni 21:00 Uhr Finnland - Belgien Sankt Petersburg ARD oder Magenta
21. Juni 21:00 Uhr Russland - Dänemark Kopenhagen ARD oder Magenta

Gruppe C: Niederlande, Ukraine, Österreich, Nordmazedonien
Spieplan für Gruppe C
13. Juni 21:00 Uhr Holland - Ukraine Amsterdam (3:2)
13. Juni 18:00 Uhr Österreich - Nordmazedonien Bukarest (3:1)
17. Juni 15:00 Uhr Ukraine - Nordmazedonien Bukarest (2:1)
17. Juni 21:00 Uhr Holland - Österreich Amsterdam (2:0)
21. Juni 18:00 Uhr Nordmazedonien - Holland Amsterdam ARD oder Magenta
21. Juni 18:00 Uhr Ukraine - Österreich Bukarest ARD oder Magenta

Gruppe D: England, Kroatien, Schottland, Tschechische Republik
Spielplan für Gruppe D
13. Juni 15:00 Uhr England - Kroatien London (1:0)
14. Juni 15:00 Uhr Schottland - Tschechien Glasgow (0:2)
18. Juni 18:00 Uhr Kroatien - Tschechien Glasgow (1:1)
18. Juni 21:00 Uhr England - Schottland London (0:0)
22. Juni 21:00 Uhr Tschechien - England London ARD oder Magenta
22. Juni 21:00 Uhr Kroatien - Schottland Glasgow ARD oder Magenta

Gruppe E: Spanien, Schweden, Polen, Slowakei
Spielplan für Gruppe E
14. Juni 18:00 Uhr Polen - Slowakei Sankt Petersburg (1:2)
14. Juni 21:00 Uhr Spanien - Schweden Sevilla (0:0)
18. Juni 15:00 Uhr Schweden - Slowakei Sankt Petersburg (1:0)
19. Juni 21:00 Uhr Spanien - Polen Sevilla (1:1)
23. Juni 18:00 Uhr Slowakei - Spanien Sevilla ZDF oder Magenta
23. Juni 18:00 Uhr Schweden - Polen Sankt Petersburg ZDF oder Magenta

Gruppe F: Ungarn, Portugal, Frankreich, Deutschland
Spielplan für Gruppe F
15. Juni 18:00 Uhr Ungarn - Portugal Budapest (0:3)
15. Juni 21:00 Uhr Frankreich - Deutschland München (1:0)
19. Juni 15:00 Uhr Ungarn - Frankreich Budapest (1:1)
19. Juni 18:00 Uhr Portugal - Deutschland München (2:4)
23. Juni 21:00 Uhr Deutschland - Ungarn München ZDF
23. Juni 21:00 Uhr Portugal - Frankreich Budapest MagentaTV

EM 2021: Achtelfinale
26. Juni 18:00 Uhr 2. Gruppe A - 2. Gruppe B Amsterdam
26. Juni 21:00 Uhr 1. Gruppe A - 2. Gruppe C London
27. Juni 18:00 Uhr 1. Gruppe C - 3. Gruppe D/E/F Budapest
27. Juni 21:00 Uhr 1. Gruppe B - 3.. Gruppe A/D/E/F Sevilla
28. Juni 18:00 Uhr 2. Gruppe D - 2. Gruppe E Kopenhagen
28. Juni 21:00 Uhr 1. Gruppe F - 3. Gruppe A/B/C Bukarest
29. Juni 18:00 Uhr 1. Gruppe D - 2. Gruppe F London
29. Juni 21:00 Uhr 1. Gruppe E - 3. Gruppe A/B/C/D Glasgow

EM 2021: Viertelfinale
02. Juli 18:00 Uhr Sieger AF Bukarest - Sieger AF Kopenhagen Sankt Petersburg
02. Juli 21:00 Uhr Sieger AF Sevilla - Sieger AF London 1 München
03. Juli 18:00 Uhr Sieger AF Budapest - Sieger AF Amsterdam Baku
03. Juli 21:00 Uhr Sieger AF Glasgow - Sieger AF London 2 Rom

EM 2021: Halbfinale
06. Juli 21:00 Uhr Sieger VF 2 – Sieger VF 1 London
07. Juli 21:00 Uhr Sieger VF 4 – Sieger VF 3 London

EM 2021: Finale
11. Juli 21:00 Uhr Belgien - Italien London ZDF



Quelle - https://www.fussball-wm.pro/em-2021/
Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie den gewünschten Text aus und drücken Sie Ctrl + Eingabetaste, um die Redakteure darüber zu benachrichtigen.
Lesen Sie das gleiche